Labor für lebendige Ausstellungen

Hülle+Fülle



Was wir bieten, sind Projektseminare an der Schnittstelle zwischen Theater und Kunst, aus denen als Endprodukt eine „lebendige Ausstellung“ hervorgeht. Wir arbeiten mit den Teilnehmenden kreativ zu einem Thema oder einer Geschichte. Es werden atmosphärische kleine begehbare Bühnenräume gestaltet und parallel dazu Spielszenen erarbeitet, die in der Abschlusspräsentation durch die Teilnehmenden in deren Räumen performt werden. Das Publikum bewegt sich durch die Räume wie durch eine Ausstellung.

 

Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, sich auf unterschiedliche Weise künstlerisch zu entfalten: Sie entwerfen als Szenografen Bühnenräume und gestalten diese eigenhändig, entwickeln als Autoren Textbausteine und Geschichten, agieren als Darsteller der Spielszenen. Sie erfahren sich und ihre Fähigkeiten neu und erhalten umfassende kulturelle Kompetenzen im Hinblick auf die Teilhabe an Kultur und die Entschlüsselung von Kunstwerken durch das Erlebnis des eigenen Tuns. Wer selbst einmal Theater bzw. Kunst gemacht hat, ist vielmehr dazu befähigt, die Kunst anderer aufmerksam wahrzunehmen und zu entschlüsseln.



MARIA PFEIFFER

zuständig für HÜLLE

Dipl. Bühnen- und Kostümbildnerin

LISA STÜTZER

zuständig für FÜLLE

Erzieherin und Theaterpädagogin BuT



Interesse?

Kontaktieren Sie uns unter huelle.fuelle[at]gmx.de oder über das Kontaktformular. Wir freuen uns über Ihre Anfragen und Anregungen!